Gutsmühle Nienhagen/Halberstadt
38822 Nienhagen OT von Halberstadt, Gutsstraße 9, Landkreis Harz
Koordinaten: 51.948060, 11.165344
Eigentümer(in): privat
Das Objekt ist nicht als Denkmal ausgewiesen.
Ehemalige Wassermühle, Wasserlauf: Holtemme/Mühlgraben
Nutzungsarten: Getreidemühle

Baujahr: 1785 bereits erwähnt, Betrieb bis: k.A.
Zustand: gut/schadhaft
Vom ehemaligen Dreiseitenhof steht nur noch das eigentliche Mühlengebäude, umgebaut zu einem Wohnhaus. Die Wirtschaftsgebäude sind fast restlos abgebrochen worden.
Mühlentechnik ist meines Wissens zufolge nicht mehr vorhanden.
Kulturgeschichte: 1945 wurden Liegenschaften, Ackerland und Vieh verteilt und später in den sozialistischen Genossenschaften wieder zusammengeführt. Das Gut gehörte später zum VEG Röderhof und schließlich zur LPG Schwanebeck-Nienhagen. Die Mühle wurde wohl damals nur noch zur Erzeugung von Futterschrot genutzt.
Bau- und Kunstgeschichte: Wassermühle aus behauenen Natursteinen mit Laibungen aus Backstein, ganz offenbar nicht das ursprüngliche (alte) Mühlengebäude. Der frühere Mühlgraben wurde umbenannt und heißt jetzt "Hagen".
Bemerkungen: Die Mühle war früher Teil des Rittergutes, und wurde später verkauft. Das Gut selbst gehörte bis zur Enteignung im Zuge der Bodenreform der Familie des Amtsrates aus Groß-Wanzleben Philipp-August Kühne.




Aktualisierung Samstag, 07.07.2018