Papierfabrik Hasserode
38855 Hasserode OT von Wernigerode, Am Eichberg 1, Harz
Koordinaten: 51.827609, 10.760015
Eigentümer(in): Hochschule Harz
Das Objekt ist nicht als Denkmal ausgewiesen.
Papierfabrik, Wasserlauf: Holtemme
Nutzungsarten: Papiermühle/Papierfabrik

Baujahr: 1768/1840
Betrieb bis: 1987 bzw. 1990
Zustand: abgebrochen
Sämtliche Fabrikanlagen wurden abgebrochen, das Gelände ist mit dem Aufbau der Hochschule Harz einer neuen Nutzung zugeführt worden.
Es ist keine Technik mehr vorhanden, nach jahrelangem Verfall war die Fabrik ruinös.
Kulturgeschichte: 1768 als Burgards Mühle erwähnt, 1840 als Märtensche oder Merklersche Papiermühle neu gebaut, ab 1881 Fabrik Berger & Meyenburg, 1888 Aktiengesellschaft. ab 1946 Volkseigener Betrieb, bis 1987 Herstellung von Rohfilzpappe,
Ab 1987 wurde hier schon ökologisch abbaubare Verpackungsfolie (HeWaFlex) produziert. 1990 wurde die Fabrik durch die Treuhand übernommen, abgewickelt und an einen französischen Konzern verkauft, mit darauf folgendem Niedergang und Verfall.
2001 wurde das Gelände durch die Stadt Wernigerode aufgekauft und mit der Errichtung der Hochschule Harz begann eine völlig neu Ära für das ehemalige Fabrikgelände.
Nur die ehemalige Direktorenvilla der Papierfabrik Berger & Meyenburg, (später eine Aktiengesellschaft), existiert noch und wurde zu einer privaten Pension unter Wahrung von Stilelementen aus der Zeit um 1900 restauriert. Ein Besuch lohnt sich!
Webseite der Pension Uhlenhorst
MDR Zeitreise Regio



Aktualisierung Samstag, 07.07.2018