Dingelstedt-Huy, Bockwindmühle
Die Mühle ist bei der DGM registriert
38838 Dingelstedt OT von Huy, Anderbecker Chaussee 107a, Landkreis Harz
Koordinaten: 51.977736, 10.973181
Eigentümer(in): privat
Das Objekt ist nicht als Denkmal ausgewiesen.
Bockwindmühle, ehemals Jalousieflügel,
Nutzungsarten: Getreidemühle, die letzten Jahre Vereinshaus der Dingelstedter Kleintierzüchter,

Baujahr: Ende d. 18. Jhds.
Zustand: schadhaft, Technik fehlt, Flügel fehlen, nur eiserne Bruststücke, sonst völlig ohne Technik, nur Reste des Mahlganges als Tisch genutzt, (der Besitzer erklärte, dass ohne die Steine die Mühle kippgefährdet wäre. Und das er davon etwas verstand glaubte ich ihm, denn er hatte ursprünglich Müller gelernt. Weil aber die Müllerei landesweit darniederlag, habe er den Beruf des Landfilmvorführers ausgeübt.W.S.)
Die Gemeinde Huy plante um 1990 eine Rekonstruktion, das hat allerdings nicht stattgefunden. Angeblich gab es sogar ein Vorhaben, südlich des Dorfes eine komplette Holländermühle neu zu errichten, um Touristen anzulocken. (W.S.)

Aufnahme von 1973 - Fotothek df rp-a 0210029 Huy-Dingelstedt am Huy. Bockmühle, um 1897 erbaut


Firmenschild am Hammer, letzter großer Umbau der Mühle,


Die Bütte mit Boden- und Läuferstein, um den Schwerpunkt der Mühle an der richtigen Stelle zu erhalten



Außenansicht mit eisernen Bruststücken und "Spinnekopp" (Zug durch die Welle)



Noch auf einem Messtischblatt von 1944 waren rund um Dingelstedt 4 Windmühlen verzeichnet, hier aine Ausgabe von 1880. Die im Westen des Ortes eingezeichnete Mühle ist hier beschrieben.




Aktualisierung Samstag, 07.07.2018