Grasmühle Schlanstedt
Die Mühle ist bei der DGM registriert
38838 Schlanstedt OT von Huy, Grasmühle 1, Landkreis Harz
Koordinaten: 52.006185, 11.039051
Angaben aus der Zeit der Datenerhebung von 1992.
Eigentümer(in): privat
Das Objekt ist nicht als Denkmal ausgewiesen.
Wassermühle, Turbine, Fallhöhe 3m, ca. 8PS
Wasserlauf: Schradergraben
Nutzungsarten: Getreidemühle

Baujahr. Betrieb bis: bis 70er Jahre des 20. Jhds.
Zustand: gut
Gegenwärtig (1992) werden Teile der Mühle zu Wohnzwecken umgebaut, daher erfolgte der Ausbau einiger Maschinen.
Technik: Ausstattung einer damals üblichen Ein-Tonnen-Mühle, die Turbine wurde 1955 selbst aus einem Pumpengehäuse (Leuna-Werke) gebaut, Turbine war noch um 1990 gut erhalten.

Kulturgeschichte: In Schlanstedt existierten 4 Wassermühlen und mindestens zwei Windmühlen, 1750 weist die Karte des Fürstentums Halberstadt bereits die Damm-Mühle, die Guckugs-Mühle, die Grasmühle und eine vierte, damals noch unbenannte, die spätere Thiemühle aus.
Die Kuckucksmühle wurde modern überbaut, die Dammühle abgebrochen, die Thiemühle ist eine Ruine. Nur die Grasmühle ist im Wirtschaftsteil noch gut erkennbar, es sind Backsteinbauten vom Ende des 19. Jhds., Bemerkungen: Das Mühlengrundstück dient nur noch Wohnzwecken, der letzte größere Neubau war ein Scheunen- oder Speichergebäude von 1923. Danach erfolgten nur noch technische Veränderungen und schließlich die Einstellung des Mahlbetriebs.

Grasmühle Schlanstedt
Ansicht des Mühlengrundstücks von Westen, 2017 aufgenommen




Aktualisierung Samstag, 07.07.2018