Genthin, Ölmühle
Ölmühle Genthin, Pieschel & Co.
Die Mühle ist bei der DGM registriert
39307 Genthin, Fabrikstraße 7, Landkreis Jerichower Land
Koordinaten: 52.41284924 12.144873
Eigentümer(in): k.A.
Das Objekt ist nicht als Denkmal ausgewiesen.
Turmholländerwindmühle
Nutzungsarten: Ölmühle

Baujahr: 1813, Betrieb bis: k.A.
Zustand: schadhaft
Offenbar ein aus Backsteinen gemauerter Turm, Google® Angaben zufolge soll es eine Ölmühle gewesen sein. Der Turm hat als oberen Abschluss eine Art Zinnenkranz und erinnert so eher an einen Wehrturm als an eine Holländermühle.
Technik: k.A. Möglicherweise war es nie eine Windmühle, vielleicht eher mit Transmissionen und Danpfkraft betrieben?
Kulturgeschichte: Kaufmann Carl Pieschel erwarb 28-jährig das Amtsgut Altenplathow und baute es zu einer Zichorienfabrik aus bzw. um. 1813 wurde die Öl- und Mahlmühle erbaut, 1817 kam der Schrotturm dazu. 1840 wurd C. P. in den Adelsstand erhoben.
Bau- und Kunstgeschichte: Gutsanlage umgebaut, teils Fachwerk, teils massiv gemauert, Zichorienfabrik, Schrotturm, Mahl und Ölmühle, Dampfkraft für die Fabrik; Quelle Kreismuseum Jerichower Land, Genthin, (www.museum digital.de/)
Von der Anlage sind alle Gebäude erhalten, lediglich der Schrotturm (Herstellung von Schrotkugeln für die Jagd) wurde 1949 abgebrochen.




Aktualisierung Samstag, 07.07.2018