Kistritzer Mühle (verschwunden)
06682 Kistritz/Krauschwitz OT von Teuchern, K2206 , Burgenlandkreis
Koordinaten: 51.110412, 11.973056
Eigentümer(in): privat
Das Objekt ist nicht als Denkmal ausgewiesen.
Reste einer Bockwindmühle
Nutzungsarten: Getreidemühle

Baujahr: 1852
Zustand: 1955 eingestürzt
Reste der Mühle waren noch 1993 erkennbar, ob jetzt noch Spuren davon vorhanden sind ist unklar.
Vorhanden waren zum Zeitpunkt der Datenerhebung 1993 Reste des Bockes, der Hausbaum, der Wellkopf, ein doppeltes Kammrad und die Königswelle.
Von 1852 gab es Einkerbungen im Hausbaum. Etwa bis 1938 mahlte man hier noch mit Windbetrieb, ab 1938 erfolgte ein elektrischer Anschluss und damit die Übernahme von Mahltechnik in die Nebengebäude des Wohnhauses.
Der Einsturz der Mühle erfolgte Mitte des Jahres 1955.
Es gibt in der Umgebung des Hauses mehrere Stellen, an denen die Mühle gestanden haben könnte, der genaue Standort ist leider nicht bekannt. So ist auch ungewiss, ob sich unter dem Bewuchs eventeull noch Überreste der Mühle finden ließen.




Aktualisierung Samstag, 07.07.2018