Hädicke-Mühle Brehna
Windmühle Brehna 1, Hädicke-Mühle
Die Mühle ist bei der DGM registriert
06796 Brehna OT von Sandersdorf-Brehna, Quetzer Weg 9, Landkreis Anhalt-Bitterfeld
Koordinaten: 51.561644, 12.201361
Eigentümer(in): privat
Das Objekt ist als Kulturdenkmal ausgewiesen. - Erfassungsnummer: 094 05216
Rollbockmühle, Jalousieflügel, Flügel Ø 19m
Nutzungsarten: Getreidemühle

Baujahr: 1845, Mahlbetrieb bis: 1991
Zustand: sehr gut

Der Zustand der Mühle Brehna 1 ist meinen Informationen zufolge sehr gut. Sie gilt allgemein als eine der besterhaltenen Mühlen in Mitteldeutschland.
Technik: Die Ausstattung von 1947 ist komplett und funktionstüchtig erhalten: Schrotgang mit Stockgetriebe, 2 Walzenstühle, Haferquetsche, stehende Mischmaschine, Plansichter, Fahrstuhl, pneumatische Mahlgutförderung und Elevatoren.
Die Mühle verfügte schon immer über ein Jalousieflügelkreuz, das wurde 1972 in Eigenleistung erneuert und ist noch immer funktionstüchtig.
Kulturgeschichte: Anders als bei vielen anderen Mühlen hat es hier keine "Phase eines Verfalls" gegeben, die Mühle ist meines Wissens zufolge immer gepflegt worden.
Die Mühle wurde 1845 gebaut, 1947 erneuert und dabei untermauert. Seitdem gibt es den hochgelegten Rollenkranz, eine "Mischung" aus ehemaliger Bockmühle und Paltrockmühle, die Vordrehung erfolgt mittels Sterz. Diese Bauform wird auch "Rollbockmühle" genannt. z.B. hier: Besonderheiten der Timmerlaher Mühle

Ansonsten geöffnet zu Pfingstmontag und zum Tag des offenen Denkmals,
Zu Brehna gehört der Ort Kitzendorf, somit sind für Brehna 3 Windmühlen verzeichnet. Zwischen den Windmühlen Brehna 1 und Brehna 2 liegen 725m Luftlinie.

Brehna Paltrockwindmuehle Hädicke Muehle
Die Hädicke-Mühle in Brehna





letzte Aktualisierung Montag d. 11. Mai 2020