Raguhn, Wassermühle/Wasserkraftwerk
06779 Raguhn OT von Raguhn-Jeßnitz, Mühlstraße, Landkreis Anhalt-Bitterfeld
Koordinaten: 51.712607, 12.293579 Eigentümer(in): k.A.
Das Objekt ist nicht als Denkmal ausgewiesen.
Wassermühle (heute Wasserkraftwerk), Wasserlauf: Mulde
Nutzungsarten: Ehemalige Getreidemühle

Baujahr: k.A., Betrieb bis: vermutlich 1945
Zustand: abgebrannt
Die Mühle ist 1945 abgebrannt, nur das Speichergebäude blieb erhalten, die Dachhaut (Ziegeldach) sei schadhaft, so Herr L. anlässlich der Datenerhebung 1993.
Als Standortangabe war lediglich vermerkt: "im Ort gelegen, nahe der Durchgangsstraße".
Das Objekt war so nicht auffindbar.
Zieht man hingegen eines der verfügbaren Messtischblätter zu Rate, so findet sich nur eine Wassermühle im Ort, auf die die Ortsangabe nahe der Durchgangsstraße zutrifft. (Ausschnitt Messtischblatt von 1927)

Ausschnitt Messtischblatt von 1927

Vergleicht man nun diesen Kartenausschnitt mit heute verfügbaren Luftbildern, erscheint der Mühlenstandort am Muldewehr plausibel. Heute finden sich dort ein Wasserkraftwerk und eine Fischtreppe.
Raguhn, Muldewehr und Wasserkraftwerk
Im Netz findet sich eine Präsentetion von Herrn Professor Udo Rindelhardt zur Entwicklung der Wasserkraftwerke in Sachsen-Anhalt. Hier wird u.a. dargestellt dass diese Anlage allein eine Leistung von 2100kW erreicht.



Aktualisierung Samstag, 07.07.2018