Leitzkau, Motormühle
39279 Leitzkau OT von Gommern, Am Schloss 2, Landkreis Jerichower Land
Koordinaten: 52.061850, 11.948384
Eigentümer(in): Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt
Die Mühle ist nicht als Denkmal ausgewiesen. - Aber das Schloss in seiner Gesamtheit, Erfassungsnummer: 094 41514 000 000 000 000
Motormühle, Elektromotor
Nutzungsarten: Getreidemühle

Zustand: gut
Es war eine relativ einfache Schroterei für die Belange der örtlichen LPG mit 2 Silos, Quetsche, diversen Elevatoren usw.
Heute gibt es hier keine Technik mehr. Das Querhaus der Schlosskirche war bis zur Auflösung der LPG Leitzkau Getreidelager und Schrotmühle, dann wurden die ANlagen ausgebaut und das Objekt restauriert.
Kulturgeschichte: Das Querhaus der Schlosskirche war seit ihrer Säkularisierung (um 1603) schon Kornspeicher. Es ist also durchaus keine "Erfindung der Neuzeit" solche Objekte einer ganz und gar "weltlichen" Nutzung zuzuführen. Schließlich ist die Ernährung der Völker durchaus eine Sache, die auch heute einen sehr hohen Stellenwert hat.

Die 5-geschossige Speicherbodenanlage füllte das gesamt Querhaus und wurde 1922 erstmalig erneuert. Der Umbau zur Futtermühle erfolgte 1953.
Inzwischen ist das Schloss Sitz der Stiftung Schlösser und Dome des landes Sachsen-Anhalt.
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt Schloss Leitzkau
Öffnungszeiten und Besichtigungsmöglichkeiten finden sie auf der Webseite.

Bemerkungen: im Ort weitere Mühlen: 1 Turmholländer Ortsausgang Richtung Zerbst, 2. Ruine der Ockertschen M. zwischen den nach Zerbst und Prödel führenden Chausseen,



Aktualisierung Samstag, 07.07.2018