Hoppenmühle Immekath
38486 Immekath OT von Klötze, Kunrauer Weg 2, Altmarkkreis Salzwedel
Koordinaten: 52.620729, 11.060558
Eigentümer(in): privat
Das Objekt ist als Kulturdenkmal ausgewiesen. - Erfassungsnummer: 094 90318 000 000 000 000
Wassermühle, Turbine, 12kW, Wasserlauf: Jeetze
Nutzungsarten: Getreidemühle

Baujahr: 1375 erste Erwähnung
Zustand: schadhaft
Es hieß in den Aufzeichnungen der Webseite "Wasserkraft Altmark" die Mühleneinrichtung könnte betrieben werden, der Wasserradantrieb sei schadhaft, (allerdings heißt es auch "Turbinenantrieb" (?),
Die genannte Webseite "Wasserkraft Altmark" scheint inzwischen ebensowenig zu existieren wie der gleichnamige Verein.
Es war von einem Vierseitenhof die Rede, Luftbilder lassen jedoch nur einen Dreiseitenhof erkennen.

Auf der Seite der Geocachingfreunde finden sich zur Hoppenmühle folgende Informationen. Zitat Anfang:
"Ihr befindet euch an der 4ten Brücke der Jeetze. Diese wurde 2007 neu gebaut, um dem erhöhten LKW-Aufkommen gerecht zu werden. Direkt an der Brücke steht die Hoppenmühle.
Geschichte der Wassermühle 'Hoppenmühle Immekath'
1375 Erste Erwähnung der Wassermühle als Markgräfliches Lehen der Grafen von der Schulenburg im Landbuch Kaiser Karl IV.
1444 Die Mühle fällt im Rahmen einer Besitzteilung an die schwarze Linie der Grafen von der Schulenburg, Beetzendorf.
1509 Am 29. August geben die Grafen von der Schulenburg Immekath mit der Wassermühle als Unter-(After-)lehen an die Familie von Flügge auf Immekath. Er hatte seit dem Jahre 1467 in der Mühle gearbeitet. nach 1509 ... die Mühle in das Eigentum der Familie von Flügge gelangt, denn ...
1666 ... am 18. Dezember verkauft Hans Christoph von Flügge auf Immekath die Mühle erblich an den Müller Hoppe aus Peertz. Es entsteht der Name 'Hoppen-Mühle'.
1840 Familie Hoppe verkauft die Mühle an Müller Lansmann aus Ehra. Seitdem befindet sich die Mühle im Besitz der gleichen Familie, wobei sich der Besitzername durch Heirat bzw. Vererbung mehrfach geändert hat.
1939/1940 Hermann Schwerin ist Mühlenbesitzer
1986 Die Mühle wird aus Gesundheitsgründen der Müllerin vorübergehend stillgelegt.
seit 1996 wird die Wiederinbetriebnahme der Mühle angestrebt, bislang jedoch ohne Erfolg. (www.wasserkraft-altmark.de/muehle_immekath) Diese Seite existiert nicht mehr W.S.
Das Gelände der Hoppenmühle bitte nicht betreten. Es ist privat und auch sehr gefährlich auf dem Grundstück (marodes Holz etc.)" Zitat Ende

Webseite geocaching
Ich habe selber mit dem "geocaching" nix am Hut, finde aber hin und wieder ganz ordentlich recherchierte Angaben zu einzelnen Objekten. Aus diesem Grund habe ich den voranstehenden Text zitiert und verlinkt. Ich hoffe sehr, dass die Freunde des geocaching nichts dagegen haben. W.S.




Aktualisierung Samstag, 07.07.2018