Widekmühle Halberstadt (Wehrstedt)
Widekmühle (auch Geistmühle, Heiligegeistmühle)

38820 Wehrstedt OT von Halberstadt, Am Anger 2, Landkreis Harz
Koordinaten: 51.91185, 11.08596
Eigentümer(in): privat
Das Objekt ist als Kulturdenkmal ausgewiesen. - Erfassungsnummer: 094 03139 000 000 000 000
Wassermühle, Turbine, Wasserlauf: Alte Holtemme
Nutzungsarten: Getreidemühle

Baujahr: 1228 urkundlich, Betrieb bis: k.A.
Zustand: gut, jedoch ohne Mühlentechnik,
nur noch im ehemaligen Mühlenkeller ein Rest der Turbinenwelle erkennbar, sonst ist der gesamte Vierseitenhof zu Wohnzwecken umfunktioniert, er bietet heute Platz für eine Privatwohnung, eine Pension und Ferienwohnungen.
Kulturgeschichte: Die Mühle gehörte ursprünglich dem Templerorden, ging später nach mehreren Verkäufen in das Eigentum des Zisterzensierordens über. 1643 wurde die Mühle durch die Schweden niedergebrannt und 1701 neu aufgebaut. Das ist auch z.T. Inhalt einer Inschrifttafel an einer Wand des Mühlenhofes.
Später ging die Mühle dann wohl in den Besitz der Stadt Halberstadt über, wurde schließlich zu einer freien Gewerbestätte und ist aufgrund ihrer Einzellage und der noch immer recht soliden Bausubstanz von allen Modernisierungsbestrebungen verschont.

Die Mühle wird erwähnt in Wagenbreth, Düntzsch, Tschiersch, Wächtler - "Geschichte der Getreidemühlen - Technische Denkmale in Mittel- und Ostdeutschland" (aus meiner Sicht eines der besten Mühlenbücher weit und breit. W.S.)

Webseite der Pension Geistmühle am See






Aktualisierung Samstag, 07.07.2018