Puhlmühle Körbelitz
39175 Körbelitz OT von Möser, B1 , Landkreis Jerichower Land

Bis hierher stimmen die Angaben zur Mühle noch, aber im August 2019 erreichte mich die Zuschrift eines aufmerksamen Seitenbesuchers mit dem Hinweis, dass das beschriebene Objekt eine ehemalige Stärkefabrik gewesen sei. Die Puhlmühle habe mitnichten hier gestanden, sondern westlich der B1. Und da auch ein paar Kartenausschnitte dabei waren, konnte ich mich auch gleich davon überzeugen.
Tatsächlich habe ich mich bei meinen Angaben auf den Sachsen-Anhalt Viewer gestützt, der meiner Ansicht nach ein sehr gutes Werkzeug für bestimmte Recherchen ist. Aber - hier hat sich offenbar ein Fehler eingeschlichen.

Die tatsächlichen Koordinaten des Mühlenstandortes sind: 52,188275 11,75993
Das ist ein heute noch unbeackerter Fleck von ca. 15.000 m² etwa 250m westlich des von mir bisher angegeben Standortes mit den Koordinaten: 52.187348, 11.762693

Die frühere Puhlmühle ist demnach verschwunden. Es gibt hier, außer dem Bewuchs, nichts was auf einen Mühlenstandort hindeutet, wenn man mal von der Geländestruktur absieht. Allerdings könnte es hier noch alte Eigentumsrechte geben, die es heute noch verhindern die Fläche urbar zu machen und landwirtschaftlich zu nutzen.

Eigentümer(in): k.A.
Das Objekt ist nicht als Denkmal ausgewiesen.
ehemalige Wassermühle, Wasserlauf: Mühlgraben
Nutzungsarten: möglicherwesie geht der Standort auf eine ehemalige Pulvermühle zurück, das zumindest kann man der Karte von Magdeburg und Umgebung entnehmen. (Verlag Karl Goeritz um 1900 herausgegeben). Die Karte findet sich in der deutschen Fotothek. Sie gehört zum Bestand der Sächsischen Landesbibliothek und hat die Inventarnummer SLUB/KS 2847.

Baujahr, Betrieb bis: k.A.
Zustand: verschwunden
Derzeit sind mir keine weiteren Einzelheiten zur ehemaligen Puhlmüle bekannt.




letzte Aktualisierung Montag d. 11. Mai 2020