Dorfmühle Bennungen
Die Mühle ist bei der DGM registriert
06536 Bennungen OT von Südharz, Mühlgasse 99, Landkreis Mansfeld-Südharz
Koordinaten: 51.457496, 11.117327
Eigentümer(in): k.A.
Das Objekt ist als Kulturdenkmal ausgewiesen. - Erfassungsnummer: 094 83395
Wassermühle, Wasserlauf: Helme/Mühlgraben
Nutzungsarten: Getreidemühle

Baujahr: 1499 urkundlich belegt, bis 1993 Schrotbetrieb
Zustand: gut

Als Müller auf der Bennunger Dorfmühle sind bekannt:
  • 1682 Martin Kühling
  • 1792 Friedrich Penoldt
  • 1772 Heinrich Sanftleben (tödl. verunglückt)
  • 1899 Karl Müller, danach ein Ernst Müller
  • 1936 Alfred Menge
  • 1972 Martin Menge
Um 1899 plante der damalige Müller den Ort mit Elektroenergie zu versorgen, dazu war auch schon eine Vereinbarung mit dem Gemeinderat getroffen worden. Es kam allerdings nicht zur Umsetzung, die Gründe dafür sind nicht bekannt.

Neben der Mahlmühle wurde um 1936 mittels Wasserkraft eine Dreschmaschine im Lohnbetrieb genutzt. Der Müller sicherte sich auf diese Weise einen gewissen Nebenverdienst, was für viele kleine Handwerksmühlen überlebenswichtig war.
Bis 1960 wurde hier noch gewerblich Mehl gemahlen, danach wurde die Mühle durch die LPG (Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft) betrieben, es wurde nur noch Futterschrot hergestellt.
Offenbar wurde die Mühle dann nach dem Zusammenbruch der DDR zurückgegeben (oder zurückerworben?) jedenfalls mahlte auch der letzte Müller noch Futterschrot. 1993 waren noch ein Schrotgang mit Mahlsteinen und eine Hammermühle vorhanden.

Wikipedia enthält eine recht ausführliche Beschreibung der Mühle.
Wikipedia Dorfmühle Bennungen




letzte Aktualisierung Montag d. 11. Mai 2020