Gerbstedt, Dampfmühle
06347 Gerbstedt, Kaplanstraße 14, Landkreis Mansfeld-Südharz
Eigentümer(in): privat
Das Objekt ist nicht als Kulturdenkmal ausgewiesen.
Es handelt sich um eine frühere Dampfmühle, später wurde sie wohl als Motormühle weiter betrieben.
Nutzungsarten: Getreidemühle

Baujahr k.A., Betrieb bis ca. 1960
Zustand: schadhaft nach jahrelangem Stillstand, derzeit laufen Arbeiten zur Werterhaltung;

Es handelt sich hier um eine Mühle, die größenmäßig irgendwo zwischen einer Handwerksmühle und Industriemühle anzusiedeln ist. Der innerstädtische Standort verhinderte wohl eine Vergrößerung des Betriebes und der allgemeine Niedergang der Kleinmühlen beschleunigte auch das Ende dieser Mühle, obwohl sie als Dampfmühle den einfachen Wind- und Wassermühlen gegenüber, in gewisser Weise im Vorteil war.
Hinzu kam, dass der frühere Besitzer aufgrund unbekannter Umstände die DDR verließ und im "Westen sein Glück versuchte". Um 1960 war somit das Aus für die Mühle besiegelt, die Spuren verlieren sich ein bißchen. Da wohl auf dem Weg in die BRD auch noch die Papiere der Familie abhanden kamen, konnten die Nachkommen des Müllers ihre eigene Familiengeschichte nicht mehr nachvollziehen.
Seit 1999 hat die Mühle einen neuen Besitzer, der nun begonnen hat, die Mühle zu entrümpeln und vorzeigbar herzurichten. Eine erste Öffnung zum Stadtfest im Mai 2018 fand in der Öffentlichkeit eine freundliche Beachtung, so dass es hoffentlich noch viele solcher Gelegenheiten geben wird.

Ehemalige Dampfmühle Gerbstedt








Aktualisierung Samstag, 28.09.2019